Feliz Cumpleanos, Vati! Bienvenido, Gunti!!

Email

10. Oktober 2008…

Erstens der Geburtstag meines lieben Vaters -> alles, alles gute und viel Gesundheit weiterhin! Ich bin froh, dass ich weiss, dass es meinen Eltern daheim gutgeht, sonst koennte ich die Ferne niemals so geniessen. Bei allen Turbulenzen, die ich und meine Schwester Sigrid so durchmachen, ist es doch kostbar, wenn der Rest der Familie mit so einem hohen Mass an Stabilitaet und Festigkeit stark in der Brandung steht! Das ist nicht selbstverstaendlich und es ist schoen, solange es so sein darf! Gracias!

Zweitens der Beginn eines neuen Reiseabschnittes. Bin heute in der Frueh um 5 zum Flughafen gefahren um den Gunti abzuholen. Tatsaechlich ist er auch aufgetaucht, was fuer ein freudiges Wiedersehen! Der beidseitige Redeschwall wollte einmal lange nicht verebben, sehr schoen und nach Wochen des Alleinreisens gewoehnungsbeduerftig zugleich. Der Gunti macht einen guten Eindruck und hat sich auch den ganzen Tag gut gehalten ohne grossen Muedigkeitseinbruch. Ausserdem scheint er sich sehr wohlzufuehlen in der Stadt. Als alter Reiseprofi kriegt er ja auch so schnell keinen Kulturschock.

Fuer alle, die den Gunti noch nicht kennen: wir waren im letzten Winter gemeinsam in Guatemala, wir teilen unsere grosse Liebe fuer die reiche, indianische Kultur dieses Landes der Maya. Dorthin werden wir auch im November gemeinsam fahren, einer Einladung folgend. Eigentlich war es Gunti, der mit der Idee aufgekommen ist, die Reise nach Guatemala mit dem indianischen Kerngebiet in Suedamerika zu verknuepfen und den Traum einer Reise in die Tierra Inca zu verwirklichen. Es hat sich klar ergeben, dass wir diese Mission gemeinsam angehen werden, und ich bin vorausgefahren, weil ich einen weiteren Zeitrahmen zur Verfuegung habe als er.  Unser gemeinsamer Plan fuehrt uns also ins Kerngebiet der Inca, zuerst zum Lago Titicaca, dann weiter nach Cuzco und Machu Picchu. Wie und ob sich der Weg dorthin und das Mysterium dieses Energiefeldes fuer uns oeffnen werden, wird man sehen…

Heute haben wir uns erst einmal einen gemuetlichen Stadttag gemacht. Ich bin eh noch auf Sparflamme unterwegs weil noch ein wenig mit dem Klo verheiratet.

Wir haben beschlossen, noch bis Sonntag in der Stadt zu bleiben und haben uns Tickets fuer das Fussballlaenderspiel Bolivien/Peru besorgt, dass morgen hier im Stadion von Lapaz ueber die Buehne gehen wird. Das Oval soll ausverkauft sein, auch wenn sich die Bolivianos nicht viel Hoffnungen auf einen Sieg machen. Jedenfalls wollen wir dort eine angemessene Portion vom suedamerikanischen Feuer tanken-Fuego!

Alle Freunde Guntis, die ab sofort in den Blog einsteigen, moechte ich an dieser Stelle herzlich willkommen heissen. Es freut uns, wenn ihr unsere Reise mit Interesse verfolgt. Das gilt auch fuer alle anderen Leser, danke fuer eure Begleitung und die netten Kommentare und Emails, sie loesen viel Freude aus.

Amigos!

Amigos...hinten das Quartier

unsere Bude hier

unsere Bude hier

die Strasse-hinten alles verbaut!

die Strasse-hinten alles verbaut!

 

Taubenfuettern in der Stadt des Friedens

Taubenfuettern in der Stadt des Friedens

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>